News

PR Malawi

09/2018

PR- und Marketingrepräsentanz Malawis in Deutschland

Seit September 2018 ist mascontour im Auftrag des Ministry of Industry, Trade and Tourism für die touristische Presse- und Marketingrepräsentanz Malawis in Deutschland verantwortlich. Das Leistungsspektrum umfasst sowohl klassische PR-Aufgaben (Pressemitteilungen, Pressereisen, Pressekonferenzen, Pressemonitoring, Werbeanzeigen etc.), Online Marketing und Betreuung der Internetpräsenz als auch die Vorbereitung und Unterstützung von Messeauftritten, Kontaktpflege zu deutschen Reiseveranstaltern sowie Beratung bei der Produktentwicklung.

Summer School Djerba

09/2018

Konzipierung und Durchführung einer Summer School für junge Tourismusfachkräfte in Tunesien

Die Insel Djerba gehört zu den wichtigsten und beliebtesten Tourismusregionen Tunesiens. Neben Sonne und Strand hat Djerba jedoch speziell im kulturellen Bereich noch einiges mehr zu bieten. Um dieses Potenzial für den Tourismus im Sinne der Produktdiversifizierung stärker zu erschließen und das Image Djerbas als massentouristische Destination zu verbessern, konzipiert und führt mascontour eine fünftägige Summer School vor Ort durch. Ziel ist es, in attraktiver und interaktiver Form rund 100 touristische Nachwuchskräfte Djerbas dazu zu befähigen, neue und nachhaltigere Wege bei der künftigen Tourismus- und Produktentwicklung zu beschreiten.

DIA GIZ Instrumentarium

08/2018

Entwicklung und Pilotierung eines Instrumentariums für ein „Destination Impact Assessment“ im Tourismus

Die Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft gehört zu den Kernthemen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. mascontour ist damit beauftragt, ein Instrumentarium für ein Destination Impact Assessment zu entwickeln, das aufzeigen soll, in welchen Bereichen die Tourismuswirtschaft gemeinsam mit der Entwicklungszusammenarbeit und lokalen Partnern ansetzen kann, um in einer Destination einen effektiven Beitrag zu den SDGs zu leisten bzw. wirkungsvoll eine nachhaltige Entwicklung des bzw. durch Tourismus und darüber hinaus zu fördern. Das Instrumentarium wird mittels eines standardisierten Verfahrens für jegliche Destinationstypen (z.B. Gebirgsdestinationen, Küstendestinationen, Städte) und auf allen räumlichen Ebenen (lokal, regional, national) anwendbar sein und bedarfsgerechte Ergebnisse zur Ist-Situation einer Destination liefern. Die Ergebnisse dienen u.a. als Grundlage für die Planung konkreter Aktivitäten der Entwicklungszusammenarbeit mit ihren privatwirtschaftlichen Partnern in einer Destination. Die Pilotierung des Instrumentariums wird in zwei Regionen Tunesiens (Djerba und Tozeur) durchgeführt.

Malawi Analysen training

08/2018

Analyse und Trainingsprogramm zur touristischen Markt- und Konkurrenzsituation von Malawi

In Ergänzung zu der von mascontour entwickelten landesweiten Tourismusmarketingstrategie für Malawi sind derzeit umfassende Analysen zu den Quellmärkten China, Deutschland, Großbritannien, Niederlande und USA sowie zu den Hauptkonkurrenzdestinationen Mosambik, Ruanda, Sambia, Tansania und Zimbabwe in Bearbeitung. In Form zusammenfassender Syntheseberichte werden jeweils die zentralen Ergebnisse der einzelnen Marktanalysen sowie die wichtigsten strategischen Schlussfolgerungen und Empfehlungen für eine marktorientierte und nachhaltige Tourismusentwicklung Malawis gebündelt. Damit diese Erkenntnisse möglichst breite Anwendung finden, werden diese im Anschluss den staatlichen und privaten Tourismusakteuren im Rahmen eines Trainingsprogramms praxisnah vermittelt. Es dient als Orientierungshilfe für die bessere Erschließung der jeweiligen Märkte und soll die Entwicklung von markt- sowie wettbewerbsfähigen touristischen Produkten unterstützen.

SDG Studie GIZ

07/2018

Studie zum Handlungsrahmen der deutschen und europäischen Tourismuswirtschaft zur Erfüllung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG)

Im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH hat mascontour eine Studie erarbeitet, die erstmals den konkreten Handlungsrahmen für die deutsche und europäische Tourismuswirtschaft zur Erfüllung der SDGs aufzeigt. Als ein wesentliches Ergebnis dieser Studie sind insgesamt 24 Handlungsfelder identifiziert worden, mit denen die Tourismuswirtschaft – allen voran Hotelketten und Reiseveranstalter – substanziell zu den SDGs beitragen können. Diesbezüglich wurde nicht nur herausgearbeitet, zu welchen SDGs die identifizierten Handlungsfelder auf Oberzielebene, sondern auch zu welchen der 169 SDG-Unterziele ein Beitrag durch die Umsetzung entsprechender Maßnahmen möglich ist. Aus den Ergebnissen der Studie sind abschließend strategische und operative Empfehlungen für die deutsche Entwicklungszusammenarbeit zur weiteren Ausgestaltung von Kooperationen mit der deutschen und europäischen Tourismuswirtschaft abgeleitet worden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok