Unser Consultant Netzwerk

Wir arbeiten mit einem großen, interdisziplinären Netzwerk aus nationalen und internationalen Fachexpert:innen zusammen, die je nach geographischer und fachlicher Kernkompetenz flexibel in unseren Projekten zum Einsatz kommen.
So stellen wir sicher, dass alle Anforderungen an eine professionelle, umsetzungsorientierte und kreative Durchführung unserer Beratungsaufträge stets erfüllt werden.

Nachhaltige Köpfe – global vernetzt

Unser Kernteam

... und unser globales Netzwerk

Wir arbeiten projektbasiert mit Expert:innen auf der ganzen Welt mit unterschiedlichen Expertisen und Schwerpunkten.

Dipl.-Ing. Matthias Beyer

Geschäftsführer, Consultant

Matthias Beyer ist Diplom-Ingenieur der Landschaftsplanung (mit Spezialisierung auf nachhaltigen Tourismus) sowie gelernter Hotelfachmann. Er arbeitet seit 2002 als internationaler Berater für nachhaltigen Tourismus in Europa, Asien, Afrika, Lateinamerika und der Karibik und war 2005 Mitbegründer von mascontour. Seit 2013 ist er alleiniger Inhaber und Geschäftsführer des Unternehmens. Zu seinen fachlichen Schwerpunkten im Tourismus zählen insbesondere Strategie & Planung, Governance & Management sowie Evaluierung & Monitoring. Matthias veröffentlicht regelmäßig Fachartikel und -publikationen zum nachhaltigen Tourismus und ist seit 2008 als Dozent an der Hochschule Bremen tätig. Er spricht Deutsch (Muttersprache), Englisch und Spanisch.

mascontour ist für mich die tägliche Chance Realitäten anders zu denken, um im globalen Tourismus neue Impulse zu setzen.

  • Zertifizierung als Nachhaltigkeitsmanager (2021-2024) mit TÜV Rheinland anerkannter Qualifikation
  • Zertifizierter Qualitätscoach „ServiceQualität Deutschland“, Deutsches Seminar für Tourismus
  • Qualifizierung mit Zertifikat „Certificate in Sustainable Tourism“ und Akkreditierung als GSTC-Trainer, Global Sustainable Tourism Council
  • Qualifizierung mit Zertifikat „Verhinderung der sexuellen Ausbeutung von Kindern“, TheCode.org
  • Qualifizierung mit Zertifikat „Project Management for Sustainable Development – PM4SD (Basis- und Praktikerstufe)”, Jlag und APMG International
  • Qualifizierung mit Zertifikat „Capacity Works – Management Model for Sustainable Development”, denkmodell
  • Qualifizierung mit Zertifikaten „Design Sprint 3.0“, „Design Sprint Facilitation“ und „Problem Framing“, Design Sprint Academy

Matthias ist Mitglied des Vorstandes beim Global Sustainable Tourism Council (GSTC), Mitglied im Ausschuss „Nachhaltigkeit“ beim Deutschen Reiseverband (DRV) e.V., im „Sustainability Think Tank“ des France Canada Chamber of Commerce Ontario (FCCCO) sowie im „GIZ Branchendialog Tourismus für nachhaltige Entwicklung“. Darüber hinaus ist er im Gremium „Nachhaltige Metropolregion Berlin“ der Deutschen Industrie- und Handelskammer (IHK)“ zuständig für Tourismus und engagiert sich als Mitglied in diversen anderen Organisationen (The Code, ECPAT Deutschland e.V., TT Network e.V., GATE – Netzwerk, Tourismus, Kultur e.V.).

Er beschäftigt sich so gern mit Tourismus, dass er oft vergisst, auch mal selbst Urlaub zu machen. Wenn er aber auf Reisen ist, probiert er gerne lokale Gerichte aus und findet es spannend, sich intensiv mit Menschen vor Ort auszutauschen. Erst mit 32 Jahren hat er seinen Führerschein gemacht, kommt aber gut ohne eigenes Auto aus. Matthias liebt es, Cocktails zu mixen, Salsa zu tanzen und an Wochenenden lange in Cafés zu frühstücken.

Dipl.-Geogr. Thomas Frommhold

Consultant (Freelance)

Thomas Frommhold ist Diplom-Geograph (mit Spezialisierung auf Raumentwicklung und Tourismus). Nach dem Studium war er zunächst für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Bereich Tourismus tätig. Seit 2008 arbeitet er als internationaler Berater für nachhaltigen Tourismus und hat als Teil des mascontour Teams diverse Projekte im In- und Ausland geleitet bzw. durchgeführt. Sein regionaler Fokus liegt auf Ost- und Südosteuropa. Zu seinen fachlichen Schwerpunkten im Tourismus zählen insbesondere Strategie & Planung, Governance & Management sowie Evaluierung & Monitoring. Thomas spricht Deutsch (Muttersprache) und Englisch.

mascontour ist für mich die Möglichkeit, meine persönlichen Wertevorstellungen auch im Beruf umzusetzen. Außerdem arbeitet hier das mit Abstand sympathischste und kompetenteste Team, von dem ich je Teil sein durfte.

Thomas ist im Vorstand von GATE – Netzwerk, Tourismus, Kultur e.V. ehrenamtlich aktiv und Mitglied im Deutschen Verband für Angewandte Geographie e.V. (DVAG).

Schon früh hat Thomas das Reisefieber gepackt. Als Jugendlicher fuhr er jeden Sommer mit der Bahn kreuz und quer durch Europa, um neue Länder zu entdecken. Seine Lust auf authentische Reiseerlebnisse hält bis heute an – sei es die Übernachtung in kleinen Pensionen und landestypischen Ferienhäusern oder ein Einkaufsbummel auf lokalen Märkten. Außerdem hat Thomas ein Faible für Listen, egal ob Excel-, To-Do- oder Einkaufslisten. Flexibilität und Spontaneität kommen bei ihm aber dennoch nicht zu kurz, dafür sorgt nicht zuletzt sein kleiner Sohn.

Diana Körner M.Sc.

Consultant (freelance), Repräsentanz Ostafrika

Diana Körner hat Tourismusmanagement studiert sowie einen Masterabschluss in „Strategic Tourism Management“. Nach diversen Stationen in der Hotellerie arbeitete sie im Koordinationsbüro der Global Partnership for Sustainable Tourism (UNEP). Seit 2012 ist Diana als internationale Beraterin für nachhaltigen Tourismus tätig und war als Teil des mascontour Teams für verschiedene Projekte in Osteuropa, Lateinamerika und in Afrika verantwortlich. Zu ihren fachlichen Schwerpunkten im Tourismus zählen insbesondere Marketing & PR, Strategie & Planung (speziell in Inselstaaten und Schutzgebieten) sowie Ausbildung & Qualifizierung. Diana spricht Deutsch (Muttersprache), Englisch, Französisch und Spanisch.

mascontour ist für mich ein Netzwerk von gleichgesinnten Teamplayern, die sich professionell und engagiert für nachhaltigen Tourismus einsetzen.

  • Offizielle Trainerin zu den „Global Sustainable Tourism Criteria“ des GSTC Sustainable Tourism Training Program

Diana ist Mitbegründerin der Seychelles Sustainable Tourism Foundation (SSTF) und Vorstandsvorsitzende von Linking Tourism & Conservation (LT&C). Außerdem unterstützt sie das private Meeresschutzgebiet und die Ökolodge Chumbe Island Coral Park auf Sansibar.

Mit Meerblick arbeitet es sich besser, meint Diana! So kommt es nicht von ungefähr, dass sie auf Sansibar lebt, wo sie ihre Wochenenden am liebsten am Strand mit ihrer Familie verbringt. Ihr kleiner Bio-Garten gedeiht inzwischen so gut, dass sie vermutlich bald die gesamte Nachbarschaft mit eigenem Obst und Gemüse versorgen kann. Da stört es dann auch niemanden, wenn Diana gerne mal zu guter Musik laut mitsingt, obwohl sie sich selten an den genauen Songtext erinnern kann.

Maeve O'Brien MBA

Consultant, Repräsentanz Asien/Pazifik

Maeve O'Brien hat einen MBA in "International Hospitality Management" der Cornell University/ESSEC Business School (IMHI) in Paris. Seit 2006 lebt sie in Asien und arbeitet nicht nur in Projekten in den Regionen ASEAN, China und Sri Lanka, sondern auch in Afrika. Ihre Kernkompetenzen im Tourismus sind Politik, Strategie und Marketing sowie Mitarbeiteraktivierung und Unternehmertum. Sie hat mit einer Vielzahl an internationalen Organisationen zusammengearbeitet, darunter GIZ, AusAID, MDF, USAID, Irish Aid, New Zealand Aid, LuxDev, ILO, Asia Foundation, UNWTO und WTTC. Maeve spricht Englisch und Französisch.

mascontour ist für mich eines der wenigen authentischen globalen Unternehmen, das seinen Kunden und Kundinnen einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zum Wohle aller bietet.

  • Teaching in Higher Education Certificate – Temasek Polytechnic, Singapur einschließlich Kompetenzbasiertes Lernen / Problembasiertes Lernen / Pädagogik / Lehrplangestaltung
  • Cornell Professional Development Programme (PDP) an der School of Hotel Administration, Cornell University, Ithaca, New York
  • PDP-Zertifikat in Beziehungs- und Frequenzmarketing
  • PDP-Zertifikat in Marketing-Management

Maeve engagiert sich leidenschaftlich für die Aus- und Weiterbildung in den Bereichen Gastgewerbe und Tourismus, was durch ihre anhaltende beratende Funktion bei Lehrer:innen des Laotischen Nationalen Instituts für Tourismus und Gastgewerbe, Vientiane, belegt wird. Darüber hinaus hält sie Gastvorträge für verschiedene Organisationen im gesamten asiatisch-pazifischen Raum.

Als Maeve 2006 nach Asien zog, fühlte es sich an, als würde sie nach Hause kommen. Mit den Einheimischen Zeit zu verbringen, ist ihre Lieblingsbeschäftigung. Allerdings hätte sie nie gedacht, dass sie es zur Leadsängerin einer lokalen Rockband aus Laos bringen oder dass sie während eines Projekts in China sogar in einem Café singen würde!

Anette Seidel M.A.

Consultant (Freelance)

Anette Seidel hat das Staatsexamen in Geographie und Sport für die Sekundarstufe II abgelegt und ist seit 1996 als Tourismusberaterin tätig. Sie war u.a. bei dwif Deutsches Wirtschaftswissenschaftliches Institut für Fremdenverkehr e.V. (heute dwif Consulting GmbH) sowie bei der ift Freizeit- und Tourismusberatung GmbH beschäftigt. Seit 2013 hat sie als Teil des mascontour Teams diverse Beratungsprojekte in Deutschland geleitet und durchgeführt. Zu ihren fachlichen Schwerpunkten im Tourismus zählen insbesondere Entwicklung & Planung, Governance & Management sowie Marketing & PR mit Spezialisierung auf Vertrieb. Sie ist darüber hinaus seit 2008 Lehrbeauftragte an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Anette spricht Deutsch (Muttersprache) und Englisch.

mascontour ist für mich ein faszinierendes Netzwerk von kreativen und aufgeschlossenen Menschen, die mit ihrer Arbeit im Tourismus einen Beitrag zum Erhalt einer lebenswerten Welt auch für die nachkommenden Genenerationen leisten können.

  • Qualifizierung mit Zertifikat “Tourismus-Management und Fremdenverkehrsplanung”, Scharnow-Institut für Tourismus, FU Berlin;
  • Weiterbildung “Female Leadership”, Herzfeld Akademie, Potsdam

Anette ist Vorsitzende der Gesamtelternvertretung der Waldschule Gerdes e.V. in Berlin-Zehlendorf. Sie initiiert, organisiert und koordiniert dort wichtige Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Schulleitung, Vorstand und Eltern. Zudem ist sie Kassenwartin des Kindergartens EKT Schlachtensee e.V.

Anette hat mit ihrem Beruf und ihrer Tätigkeit auch einen wesentlichen Teil ihrer Berufung gefunden. Schon in der Abizeitung schrieb sie als Berufswunsch “Ewig Reisende”. Wenngleich sich der Radius für ihre Projekte und privaten Reisen seit der Familiengründung mit inzwischen drei Mädchen etwas verkleinert hat, sind die Neugier und der Wunsch, Neues zu erleben und Veränderungen aktiv mitzugestalten, durch ihre Kinder sogar noch weiter gewachsen. Die Themen Ruhe und Entspannung verlegt Anette auf später.

Hendrik Wintjen

Consultant (Freelance)

Hendrik Wintjen begann nach einer kaufmännischen Ausbildung seine touristische Laufbahn in Costa Rica und leitete dort mehrere Jahre eine Incoming-Agentur. Hier entstand schon früh sein Interesse am nachhaltigen Tourismus, das er in seiner nächsten beruflichen Etappe im entwicklungspolitischen Kontext (CIM/GIZ) als Geschäftsführer eines Tourismusverbandes konkret ausgestalten konnte. Nach mehreren Jahren mit Schwerpunkt Destinations-Marketing im Rahmen einer Public-Private-Partnership war er als Tourismusberater für die niederländische Entwicklungszusammenarbeit (SNV) in Peru tätig. Zurück in Deutschland, standen seit 2010 neben Lateinamerika auch andere Weltregionen im Fokus seiner Beratungstätigkeit bei mascontour, insbesondere Ost- und Südeuropa, Afrika und Asien. Sein besonderes Interesse gilt dem Thema Marktzugang, was neben dem klassischen Destinations-Management und Marketing/PR auch Governance und Marktforschung einschließt. Neben seiner Muttersprache Deutsch spricht Hendrik Englisch und Spanisch.

mascontour ist für mich Mitarbeit in einem interdisziplinären Team, das flexibel und differenziert den vielfältigen Anforderungen einer multikulturellen Kundschaft in einer globalisierten Welt begegnen kann.

  • ausgebildeter Gutachter und Coach für das Nachhaltigkeitssiegel TourCert;
  • Absolvent der EKS-Managementlehre (Energo-Kybernetische Strategie);
  • Zusatzqualifikationen im Bereich Projektmanagement

Hendrik ist Mitglied von GATE – Netzwerk, Tourismus, Kultur e.V. und vom StrategieForum e.V. – Netzwerk für Erfolg und Wachstum.

Mehrere Langzeitaufenthalte im Ausland – in den USA, Costa Rica und Peru – waren prägende Stationen, wie auch die Zusammenarbeit mit anderen Weltregionen von Deutschland aus. Die intensive Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Kulturkreisen hat seine Überzeugung gefestigt, dass sich jede Kultur und jeder Mensch ein subjektives Bild der Wirklichkeit erschafft, um aus diesem heraus eine eigene “Realität” zu konstruieren. Hierüber kann man mit Hendrik am besten beim Schlendern über einen örtlichen Markt philosophieren.

Martin H. Petrich

Consultant (Freelance)

Tourismus ist so vielfältig. Das zeigt sich auch in den Tätigkeiten von Martin. Er arbeitet als Reisejournalist, Reiseleiter, Lektor, Trainer und Tourismusberater. Während seines Studiums Mitte der 1980er-Jahre hat er sich mit Religionen beschäftigt, u.a. ein Jahr im indischen Pune. Nach seinem Abschluss an der Ludwig-Maximilians-Universität München ging Martin für sechs Jahre nach Thailand, wo er zunächst für eine Nichtregierungsorganisation Seminare, Konferenzen und Trainings zu sozialen Themen im buddhistischen Kontext organisierte. Ab 1999 konzentrierte er sich auf den Tourismus: „Es war die Zeit, als sich Vietnam, Kambodscha, Laos und Myanmar öffneten“ erinnert er sich, „und ich war mitten drin“. Als Reiseleiter und Reisejournalist (er schrieb mehrere Reiseführer für den renommierten DuMont-Reiseverlag) konnte er sehen, welche Chancen der Tourismus den dortigen Menschen eröffnete – wie viel er aber auch kaputt machte (und macht). Themen wie Nachhaltigkeit, interkulturelles Verstehen, Bewahren des kulturellen und natürlichen Erbes sind deshalb für ihn zentral. Martins Schwerpunktregionen sind Südost-, Süd- und Zentralasien. Zu seinen fachlichen Schwerpunkten im Tourismus zählen Entwicklung und Planung, Storytelling und Marketing, Kapazitätsentwicklung und Fortbildung (u.a. dank über 25jähriger Reiseleitererfahrung für Guides und Veranstalter). Martin publiziert regelmäßig für Zeitungen, Magazine und Online-Medien. Er spricht Deutsch als Muttersprache, fließend Englisch und ein paar Brocken Thailändisch und Vietnamesisch.

mascontour ist für mich ein professionelles Netzwerk von kreativen und engagierten Menschen, denen Nachhaltigkeit im Tourismus ein Herzensanliegen ist

  • Qualifizierung mit Zertifikat in „Digitales Storytelling“, Evangelische Medienakademie
  • Reisejournalistische Fortbildungen mit Zertifikat, Evangelische Medienakademie
  • Diverse reiseleitungsrelevante, nach ISO 9001:2015 zertifizierte Fortbildungen bei Studiosus, München
  • Telefonberatung, SuchtHotline München

Martin engagiert sich bei GATE – Netzwerk Tourismus & Kultur e.V. und im Myanmar-Institut e.V.

„Wenn ich einmal groß bin, werde ich fortgehen“, prophezeite Martin bereits als kleiner Junge seiner Großmutter. Das lag nicht an ihr (er liebte sie innig) oder dem Ort, wo er aufwuchs (dem traumhaft schönen Bodensee), sondern an seinem Reisefieber. Neben Thailand und Indien lebte und arbeitete er längere Zeit in Vietnam, Myanmar und Bolivien. Martin liebt es, in andere Kulturen einzutauchen und staunt immer wieder, wie wunderbar divers unser Planet ist. Um sich zu erden, macht er Yoga, fährt Fahrrad, besucht Konzerte und genießt das Essen.

Prof. Dr. Nicole Häusler

Senior Tourism Consultant

Nicole Häusler hat Ethnologie und Kommunikationswissenschaften studiert. Ihre Doktorarbeit zum Thema nachhaltiger Tourismus mit Schwerpunkt auf Cultural Due Diligence hat sie an der Leeds Beckett Universität in Großbritannien geschrieben. Nach ihrer zweijährigen Tätigkeit als Reiseleiterin bei TUI in Thailand begann sie 1998 als internationale Beraterin für nachhalten Tourismus zu arbeiten, zum Teil festangestellt (GIZ), zum Teil freiberuflich. 2005 war Nicole Mitbegründerin und Gesellschafterin von mascontour; aufgrund ihrer Arbeit in Myanmar verließ sie 2013 das Unternehmen; seit 2020 arbeitet sie wieder gerne und viel freiberuflich bei mascontour. Darüber hinaus hat sie eine Honorarprofessur und derzeit einen Vertretungsprofessur (50%) an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde (Masterstudiengang für nachhaltigen Tourismus). Nicoles Schwerpunktregionen sind Europa und Asien (Südost-, Süd- und Zentralasien). Zu ihren fachlichen Schwerpunkten im Tourismus zählen insbesondere Destinationsmanagement, lokale Partizipation und Kultur im Tourismus, Governance, Tourismus und Frieden sowie Monitoring und Evaluierungen. Nicole veröffentlicht regelmäßig Fachartikel und -publikationen zum nachhaltigen Tourismus. Sie spricht Deutsch (Muttersprache) und Englisch (und ein bisschen Thai sowie gutes passives Spanisch). 2016 bekam sie auf der ITB den Award „Excellence her” überreicht vom Generalsekretär der UN-WTO für ihre langjährige erfolgreiche Arbeit insbesondere im Bereich „Community based Tourism“.

mascontour hat sich seit seiner Gründung 2005 inhaltlich immer wieder weiter entwickelt, neue Themen aufgegriffen und „alte“ Konzepte kritisch hinterfragt.

  • Diplom „Systemische Organisationsberatung“, Triangel Institut
  • Qualifizierung mit Zertifikat „Capacity Works”, Denkmodell
  • Qualifizierung mit Zertifikat „Moderationstraining“, Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe
  • Qualifizierung mit Zertifikat „Partizipative Instrument in der Entwicklungszusammenarbeit“, Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe
  • Qualifizierung mit Zertifikat „Projektmanagement“, InWEnt – Capacity Building International
  • Qualifizierung mit Zertifikat „Die Rolle des Beraters in der Entwicklungszusammenarbeit“, InWEnt – Capacity Building International
  • Qualifizierung mit Zertifikat „Interkulturalität in der Entwicklungszusammenarbeit“, InWEnt – Capacity Building International
  • Zertifikat Working with Stakeholder Dialogues” – Key Concepts and Competencies for Achieving Common Goals”; Collective Leadership Institute
  • Qualifizierung mit Zertifikat „Systemische Ansätze in der Evaluierung“, Heinrich-Böll-Stiftung, evalux & DeGEval (Gesellschaft für Evaluation

Nicole ist Mitgründerin des ‚Myanmar Responsible Tourism Institute‘ sowie von ‚GATE – Netzwerk Tourismus & Kultur e.V.‘. Darüber hinaus ist sie assoziierte Partnerin des Zentrum für Nachhaltigen Tourismus (ZENAT) an der ‚Hochschule für nachhaltige Entwicklung‘ Eberswalde und engagiert sich als Mitglied im ‚Myanmar Institut‘, bei der ‚Deutsche Gesellschaft für Asienkunde e.V., ‚German Solidarity with Myanmar Democracy‘ sowie bei DeGEval – Gesellschaft für Evaluation e.V.‘. Außerdem ist sie im nachhaltigen Tourismusbeirat der DMO Uckermark.

Nicole lebt seit über 20 Jahren in Berlin, meist aber als Zweitwohnsitz. U.a. hat sie sechs Jahre in Thailand gelebt, sieben Jahre in Myanmar und zwei Jahre in Bolivien. Sie liebt es im  interkulturellen Kontext zu arbeiten, gerne auch in krisengeschüttelten Regionen.

Bei ihren zahlreichen Reisen übernachtet sie gerne eine Nacht im Homestay in einem Dorf „in the middle-of-nowhere“ und dann wieder in einem guten – nachhaltig zertifizierten – Hotel. Lange Zugfahrten liebt sie, weil „frau da gut was wegarbeiten kann“.

Erholung findet Nicole bei einem klassischen Konzert, im Kino/Theater, der Oper oder auf dem Sofa zu Hause mit einem spannenden Krimi. Außerdem macht sie Hot Yoga, Yoga bei 40 Grad, dann „da wird aller Alltagsstress ausgeschwitzt“.

María Teresa Cruz Cortedano M.A.

Tourism Consultant

María Teresa hat in Nicaragua Betriebswirtschaft studiert und einen Master-Abschluss in Integraler Entwicklung von Tourismusdestinationen (in Spanien) sowie einen weiteren in Welterbe Studien (in Deutschland) gemacht. Maria Teresa sammelte ihre ersten Berufserfahrungen während zweier Jahre als Reiseleiterin und Verwaltungsassistentin. Außerdem absolvierte sie Praktika bei der GIZ und dem Nicaraguanischen Institut für Tourismus und arbeitete zwei Jahre lang als Projektkoordinatorin eines ländlichen, gemeindebasierten Tourismusprojekts. Sie war Universitätsdozentin und arbeitete sechs Jahre lang als Beraterin und Projektkoordinatorin für die Entwicklung von Reisezielen. Außerdem war sie als Verwalterin und Nachhaltigkeitsbeauftragte für den Reiseveranstalter Matagalpa Tours tätig. Seit 2019 gehört sie zum Team von mascontour und ist verantwortlich für die Bereiche internes Management, Kommunikation und Nachhaltigkeit sowie als Beraterin für Tourismusprojekte in Deutschland und Lateinamerika tätig. Maria Teresa spricht Spanisch (Muttersprache), Englisch, Deutsch und ein wenig Portugiesisch.

mascountour ist für mich eine bereichernde Mischung aus gemeinsamen Ideen und Erfahrungen, aus wissenschaftlicher Theorie und Praxis, aus Teamarbeit mit Kollegen, die auch gute Freunde sind.

  • Qualifizierung mit Zertifikat „Sustainable Tourism Destination Management“, Cornell University, The Travel Foundation
  • Qualifizierung mit Zertifikat “Tourism Destination Resilient Course“, Crisis Resource Center-PATA
  • Qualifizierung mit Zertifikat „Internationaler Naturschutz“, Bundesamtes für Naturschutz.
  • Qualifizierung mit Zertifikat „Women’s Leadership: Empowering your skills and driving change“, Interamerikanische Entwicklungsbank.
  • Qualifizierung mit Zertifikat in „Nachhaltigem Tourismus“, Global Sustainable Tourism Council “, Global Sustainable Tourism Council
  • Qualifizierung mit Zertifikat „Verhinderung der sexuellen Ausbeutung von Kindern“, TheCode.org
  • Schulung für Berater von Tourismus-Kleinstunternehmen zum Thema „Gute Praktiken im nachhaltigen Tourismus“; Rainforest Alliance.

María Teresa ist Mitglied der IEWK e.V. die verschiedene soziale Projekte in Lateinamerika unterstützt. Außerdem ist sie Mitglied der Alianza Mesoamericana de Ecoturismo, die sich für die Wiederherstellung von Schutzgebieten und die Umwelterziehung einsetzt.

Der enge Kontakt mit der Natur gibt ihr neue Energie, weshalb sie sich gerne um ihre Pflanzen kümmert und in der Natur spazieren geht.

Dott. Mag. Noah Pircher

Noah hat einen Bachelor in Geographie und einen Masterabschluss in "Planung nachhaltiger Tourismussysteme". Als Tourismusexperte aus dem deutschsprachigen Alpenraum kombiniert er seit 2018 profundes Fachwissen mit praktischer Anwendung. Ursprünglich als Produktmanager für Outdoortourismus, Mobilität und Nachhaltigkeit bei IDM Südtirol (Italien) gestartet, begleitet Noah seit 2023 als Consultant für mascontour vielfältige nationale und internationale Projekte. Er verfügt über umfangreiche Auslandserfahrungen und hat sich insbesondere im Bereich nachhaltige Regionalentwicklung und internationale Entwicklungszusammenarbeit engagiert. Seine Kernkompetenzen liegen in der nachhaltigen touristischen Produktentwicklung und im Destinationsmanagement. Zudem ist er anerkannter Auditor und Berater für Destinations- und Betriebszertifizierungen von Green Destinations und fungiert als deren Repräsentant für die "DACH"-Region. Neben Deutsch als Muttersprache spricht Noah auch Italienisch, Englisch, Französisch und Spanisch.

mascontour ist für mich ein Team aus großartigen Menschen, die das Unternehmen zum idealen Ansprechpartner für resiliente und nachhaltige Tourismuslösungen machen.

  • ausgebildeter Auditor und Coach für die Nachhaltigkeitsprogramme für Destinationen und Betriebe von Green Destinations
  • Qualifizierung mit Zertifikat “Professional Certificate in Sustainable Tourism”. Global Sustainable Tourism Council (GSTC)
  • Qualifizierung mit Zertifikat „Verhinderung der sexuellen Ausbeutung von Kindern“. org
  • Qualifizierung mit Zertifikat „Community-based Tourism Training of Trainers (CBT-TOT). ITC SME Trade Academy

Noah liebt es zu reisen, neue Kulturen zu entdecken und sich von deren Eigenheiten sowie kulinarischen Köstlichkeiten inspirieren zu lassen. Wenn er gerade nicht unterwegs ist, plant er wahrscheinlich bereits ein nächstes Abenteuer – sei es für sich selbst oder als Reiseorganisator für Familie und Freunde – oder tauscht sich bei einem guten Glas (italienischen) Wein über Gott und die Welt aus. Um seinen Wissensdurst zu stillen, stöbert Noah gerne in verschiedenen Reisemagazinen, Büchern und Zeitschriften. Als Ausgleich zieht es ihn in die Berge, sei es zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Etwas, was Noah weniger liegt, ist das Ausspannen und Nichtstun.